ELFRIEDE OTT … BEIM KRAUTH (1975)

Sicher haben Sie es schon gehört. Elfriede Ott, die Uhrmacher-Tochter aus Wien, die anstatt die Werkstatt ihres Vaters weiterzuführen, lieber heimlich Schauspielunterricht nahm und eine wahrlich einzigartige, über viele Jahrzehnte andauernde Karriere startete, ist einen Tag nach ihrem 94. Geburtstag im Kreise ihrer Familie verstorben.

Elfriede Ott, das weckt Kindheitserinnerungen, denn die beeindruckende Künstlerpersönlichkeit war vor vielen, vielen Jahren auch mal … beim Krauth in Bad Hofgastein zu Gast.

Elfriede Ott und Hans Weigel zu Gast …beim Krauth (28. 3. 1975)

Gemeinsam mit dem berühmten Kritiker und Autor Hans Weigel stellte sie sich für eine Lesung mit anschließender Signierstunde zur Verfügung. Mit dabei ihr schwarzer Pudel, der für uns Kinder im zarten Alter von 7 und 10 Jahren damals den wohl noch größeren Eindruck hinterlassen hat als die beiden herausragenden Künstler, durften wir doch während der Vorbereitungen für die Lesung einen kurzen Spaziergang mit ihm machen.

Die Lesung selbst war sehr gut besucht. Viele Menschen nutzten die Chance, den beiden Berühmtheiten …beim Krauth ganz nah zu sein. Für uns Kinder gab es zum Abschied noch ein tolles Geschenk, eine Schallplatte mit von Elfriede Ott vorgelesenen Geschichten für Kinder – von ihr persönlich signiert und überreicht.

Auch viele Jahrzehnte später zaubert uns die Erinnerung an die lustigen Stunden mit Elfriede Ott und Hans Weigel ein Lächeln ins Gesicht. Ein herzliches Dankeschön dafür!

RUHE IN FRIEDEN – ELFRIEDE OTT. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*